Tag: Licht

Das wusste ich gar nicht. Akrobatik hat was mit „auf Zehenspitzen gehen“ zu tun J. Da passt ja fast mein Titelbild dazu, bei dem ich selbst in Pose bin, aber nur um korrekt zu fokussieren.

Hier hatten wir aber was anderes vor, eine Überraschung für Tiana. Apollonia und Tiana sind kuestendoulbes auf Instagram und wir haben uns beim Shooting bei Synergie Movement kennengelernt. Hier ging es um ein Akrobatik Lightpainting Shooting. Wie so oft beginnen die Shootings bei Sonnenuntergang und auch das sind schöne Impressionen.

Die Bedingungen waren schwierig, denn es war unerwartet kalt und sehr windig. Das beeinträchtigt nicht nur die Figuren, die ja bekanntlich beim Lightpainting einige Sekunden still gehalten werden müssen, sondern auch die Lichtkreationen. Zum Beispiel beim Drehen der „Tubes“ ist Wind sehr ungünstig, weil die sich dann nicht so drehen, wie gewollt. Einen schönen Kreis zu formen ist dann schon schwierig.

Insgesamt haben wir in knapp viereinhalb Stunden doch ein paar tolle Bilder kreiert.
Nochmal vielen Dank an Apollonia und Tiana!

Auch das Lightpainting-Album hat neue Bilder erhalten, schaut mal hier.

 

Wrong Gravity

November 21, 2016

Gegen die Erdanziehung

In einen Charity Workshop zu gunsten der Hamburger Tafel haben wir die Erdanziehung bezwungen.

Sven Wickenkamp und Marc von Hacht haben die Veranstaltung organisiert und zusammen mit unserem Model Fiodora-Hamburg hatten wir einen spannenden Abend.

Die Hamburger Tafel darf sich über 490 EUR freuen und so haben alle etwas davon.

Schaut euch mal das Bild an, was daraus entstanden ist.

2016-11_fiodora-gravitity_5806-ps

 

Maschinenmuseum Kiel Wik

Ein bisschen spät, aber die Bilder sind es wert, hier aufgenommen zu werden. Im Maschinenmuseum hatten wir die Gelegenheit, die Gerätschaften als Kulisse für das Lightpainting zu nutzen.

Da der Start in das Lightpainting ein wenig Zeit kostet, sind wir nicht so weit gekommen, dass wir echte Bilder kreieren konnten. Außerdem sind die Bilder mit Personen noch nicht freigegeben und fehlen hier. Das ist aber normal nicht bedauerlich, sondern macht Vorfreude auf einen nächsten Termin.

Das komplette Lightpainting-Album habe ich auch nochmal verlinkt.

Auf der Suche nach Plätzen, um Lichtmalerei zu machen, habe ich diese alte Müllverbrennungsanlage entdeckt.

Nicht nur Fotografen, auch Grafittikünstler und Geocacher sind hier sonst unterwegs. Eine ganze Famile mit Hund, habe ich gesehen, nicht immer ganz ungefährlich, wie ich finde.

Neben den beeindruckenden Farben von Kunst und Maigrün ist es immer wieder faszinierend, dass die Natur sich zurück holt, wo der Mensch seine Bauwerke verlassen hat.

Vielleicht gibt es in den nächsten Monaten ja mal einnpaar Lightainting Bilder von hier.

Artwork

Artwork

Workshop in einem verlassenen Gebäude

Es war wieder ein Workshop mit Zolaq, diesmal in der Nähe von Hamburg in einem alten verlassenen Industriegebäude. Dabei wurden dann Bilder entwickelt und eine Choreographie zum erstellen erarbeitet.

Werkzeuge waren diesmal aufwändiger. Es gab wie immer Lichterketten, Pflanzstangen, LED Strips, etc. Aber auch einen einfachen Lasergenerator, eine Nebelmaschine und vor allem einen Ort, der die Lichtobjekte umrahmt.

Dieser nächtliche Ausflug hat sich gelohnt, schaut hier ein paar Bilder der Ausbeute, weitere im Album.

Das Album habe ich auch nochmal verlinkt.

 

Lightpainting Intermezzo

April 10, 2016
Lightpainting Selbstversuche

Dies ist ein kleiner Nachtrag. Nach dem ersten Workshop mit Zolaq habe ich begonnen alle möglichen Werkzeuge zu bauen. Oft kann man sich umschauen und „unnütze“ Dinge auf ihre Leuchtkraft untersuchen um dann damit zu experimentieren.

Der zweite Schritt sind LED Strips, mit denen man aus Gegenständen, die die Formen liefern, leuchtende Objekte zaubert, erst recht, wenn dies in Bewegung sind.

Die Bilder sind, wie immer auch im Album Lightpainting vorhanden.

Ein Sommertag in Surendorf hat mal wieder ein paar tolle Bilder hervorgebracht.

Details seht ihr hier im zugehörigen Album.

Der Tag war schön, wenn auch für den Sommer noch einiges mehr geht. Aber die Sicht war gut und der Blick auf den Sonnenuntergang frei. Das macht dann auch die Lage dort aus, weil man die Sonne über das Meer bis zum Horizont sehen kann.

Wer das selbst erlben möchte, kann hier mal schauen:

Ostermond

April 5, 2015

Ostern ist ja am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmon im Frühling. und das war Gestern.

Ich habe da mal wieder zwei schöne Bilder gemacht. Ein typisches Mondbild und ein etwas düsteres. Bei Google+  wurde es schon mit dem Zitat „There are nights when the wolves are silent and only the moon howls.“ von George Carlin weiter verbreitet.

Schaut euch beides an und entscheidet selbst was besser ist.

Dunkel und zerbrechlich ist der Eine besondere Mond.

Übrigens sammle ich die Mondbilder i diesem Album: Mondbilder

Physalis im Winter

März 2, 2015

Die Physalis ist schon eine tolle Pflanze. Im Sommer leuchten orange-rote Lampions durch die Gärten. Aber im Winter legen sie ihre filigrane Struktur frei. Je näher sie am Boden liegen, desto schneller werden die „Knochen“ der Lampions freigelegt. Physalis (Blasenkirsche) gibt es viele. Diese heißen auch tatsächlich Lampionblume

Mehr Bilder gibt es hier im Album. Ach übrigens, schaut mal genau hin, welche Blüte im Vordergrund ist.