Der Steelwool Gott wollte dieses Bild

Lightpainting Workshops

Nächste Termine im Rahmen des Projektes „Lichtkunst im Maritimen Viertel“

Diesmal finden die Workshops in der ehemaligen technischen Marineschule statt. Dort ist es dunkel, warm und komplett wetterunabhängig!!

Details findet ihr hier!

Lightpainting ist die Kunst mit Licht zu malen und es mit einer Kamera festzuhalten.

Sicher habt ihr schon Bilder gesehen und seid auf den Geschmack gekommen.

Oft wird mir zu den Bildern die Frage gestellt, wie macht man das? Nun, genau das soll im Workshop erklärt werden. Wie stelle ich meine Kamera ein? Wie erzeuge ich die Lichtobjekte?

Was bedeuten die Begriffe Dome, Tunnel, Orb, Tube oder Blade??? All solche komischen Dinge zeige und erkläre ich in meinem Workshops. Aber wir machen auch gemeinsam Bilder, damit ihr Wissen und schöne Ergebnisse mitnehmen könnt.

Ich erkläre, wie ich meine Tools gebaut habe und gebe Tipps für den Nachbau. Natürlich möchte ich Euch auch Euch animieren, selbst vor der Kamera zu stehen und mit Licht zu malen, statt „nur“ zu fotografieren.

Disco Lights

Viele Workshops finden draußen statt, also bringt sehr warme Kleidung, dicke Socken und warme Schuhe mit. Zumindest in den Winermonaten ist das wichtig, aber auch im Sommer wird es abends oft recht kühl, wenn man einige Stunden nur hinter der Kamera steht. Die meisten sind dann doch von der Kälte überrascht und firieren. Dass soll Euch nicht passieren 😉

Was müsst ihr mitbringen?

  • Warme, dunkle Kleidung, besonders warm, wenn der Workshop draußen stattfindet (ich wiederhole mich in diesem Punkt gern)
  • Digitale Kamera oder Spiegelreflex  Kamera.
  • Die Kamera sollte über einen Bulb-Modus verfügen, sonst geht auch ein manueller Modul
  • Weitwinkliges Objektiv, wenn vorhanden.
  • Stativ (ganz wichtig)
  • Fernauslöser oder Kabelauslöser
  • Volle Akkus, Ersatzakkus, besonders, wenn es kalt ist
  • Eine Mütze oder ein Tuch, um ggf. das Objektiv abzudecken

Was müsst ihr vorbereiten?

Wir wollen Bilder erzeugen, die vielleicht eine Belichtungszeit von mehreren Sekunden bis 1 oder 2 Minuten benötigen. Also schaut in eure Kameraanleitung, damit ihr den „Bulb“ Modus einstellen könnt, denn das ist manchmal ein wenig versteckt hinter dem manuellen Modus. Ansonsten gehen auch ca. 30 Sekunden Belichtungszeit für den Anfang.

Teilnahme auf eigene Gefahr.

Preis 99,- Euro*

  • * Die Workshops im Maritimen Viertel e.V. werden durch die Stadt Kiel gefördert und kosten nur 10 Euro pro Person. Weitere Spenden für die Kulturprojekte werden aber gern genommen.

Was bekommt ihr?
Ca. 3 Stunden Workshop (meist aber eher 4 Stunden) mit Zertifikat

Verbindliche Anmeldung über E-Mail an Anfrage(at)ch9x.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf max. 10 Personen.

Der Workshop findet ab 4 Teilnehmern statt. Übrigens findet ihr hier einen kurzen Beitrag über einen vergangenen Workshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen