Tag: Workshop

Nun habe ich zum 7. Mal das „Steelwoolfun an der Ostsee“ gemacht. Zwar nicht als Veranstaltung wie sonst, aber ich war eben dort und habe es nicht verheimlicht 😉
Wow, in dieser besonderen Zeit waren wieder viele dabei. Vielen Dank an alle.
Ihr habt alle Abstand gehalten und die meisten haben mir die Kontaktdaten zugeschickt. So kann man es auch im Frühjahr  wieder machen.
Ich hab schon viele tolle Bilder von diesem Event gesehen und nun auch meine Auswahl.
Übrigens hab ich mir vorgenommen, beim nächsten Mal den Pixelstick weniger einzusetzen 😉 Auch wenn zum Teil explizit nach Wiederholungen gefragt wurde.

Mein Absolutes Highlight des Abends kam allerdings später, aber dazu später mal mehr.

Wer mehr Lightpainting erleben und lernen möchte, für den/die empfehle ich den Workshop am 15. November.
Mehr Bilder vom 7. Steelwoolfun gibt es auch im Stahlwolle-Album.

Lightpainting Workshop

Oktober 10, 2020

Lust auf einen Workshop?

Der nächste Workshop kommt nach dem Steelwoolfun an der Ostsee

Nach einigen Monaten Abstinenz biete ich wieder einen Workshop an. Natürlich alles Corona-Konform und voraussichtlich draußen.
Auch soll es diesmal etwas anders werden, als sonst. Zuerst werde ich Anfänger und Fortgeschrittene Lightpainting-Fotografinnen und Fotografen ansprechen. Dazu kommen die Anfänger etwas früher, um die Kameraeinstellungen kennenzulernen.

Eine weitere Änderung wird es geben, und zwar bekommt der Workshop ein Thema, so dass wir auf bestimmte Möglichkeiten hinarbeiten werden.
Und vor allem, möchte ich Euch animieren, selbst vor der Kamera zu stehen und mit Licht zu malen, statt „nur“ zu fotografieren.
Habt ihr Lust? Dann mal los auf die Workshop Seite und meldet Euch an.

Liebe Grüße

christian – ch9x

7. Steelwoolfun an der Ostsee

September 20, 2020

Es ist wieder so weit. Am 17. Oktober ab 18:30 Uhr mache ich mein traditionelles Steelwoolfun an der Ostsee.

Nun schon zum 7. Mal.

Aufgrund der aktuellen Situation mache ich keine Veranstaltung, aber Zuschauen und mitmachen kann man natürlich trotzdem und am Strand ist Platz genug für alle, die mehr oder wenig zufällig vorbei kommen.

Warum mache ich das? Um tolle Fotos zu machen und Spaß zu haben. Wer das selbst fotografisch festhalten möchte, kann das gern tun. Wenn ihr Bilder postet, bitte mit dem Hashtag #ch9x und mit Verlinkung bei Instagram und Facebook, denn das hilft mir weiter.

Dazu benötigt ihr eine Kamera mit Bulb Modus oder zumindest 30 Sekunden Belichtungszeit, ein Stativ und ggf. einen Fernauslöser. Übrigens manche Smartphones können das auch schon.

Und wer gerne selber Stahlwolle schwingen möchte, kann dies auch tun. Ich werde Stahlwolle und Equipment dabei haben. Wer selber was mitbringen will, besorgt sich Stahlwolle mit dem Feinheitsgrad 000. Dazu ein alter Schneebesen oder Vogelfuttergitter mit einem Seil dran und los geht’s. Achtet bitte auch auf eure Kleidung, denn Stahlwolle brennt gern Löcher rein. Also, alle Stahlwolleschwinger nehmen am besten alte Baumwollkleidung und Handschuhe mit. Alles natürlich auf eigene Gefahr.

Wer das nur spannend findet und nicht fotografieren will, der schaut es sich einfach so an.

Je nach Temperatur, zieht euch warm an, sehr warm, denn wer nicht selbst schwingt, der wird frösteln oder frieren.

Treffpunkt ist ungefähr hier: https://goo.gl/maps/1qyR4EYEWJxvnv1Y8

Wer mehr als nur Stahlwolle möchte, sondern echtes Lightpainting, dem empfehle ich meinen nächsten Workshop. Termin wird noch bekannt gegeben, aber bei Interesse gern schreiben. Alles Weitere siehe www.ch9x.de

Hallo liebe Studenten der FH-Kiel,

diesmal geht die Anrede nur an eine kleine Gruppe von Lesern.
Am 12. und 14. November findet im Rahmen der interdisziplinären Wochen an der FH-Kiel ein Workshop statt.

Alles Weitere hier in der Verlinkung.

Übrigens die Beitragsbilder hier kommen in die Ausstellung zum 50 Jährigen Jubiläum der FH-Kiel.
Bleibt also Neugierig und schaut auch bei Instagram unter christian_ch9x bzw. aob_of_ch9x oder Facebook vorbei.

Die beiden unteren sind übrigens nicht gleich. Hast Du den Unterschied entdeckt?

Nun sind wir schon das 6. mal in Falckenstein am Strand zum Stahlwolleschwingen. Wow!

Samstag 26. Oktober ab 18 Uhr

Facebook-Freunde finden die Vernstaltung hier.

Wie zuvor wollen wir wieder Stahlwolle schwingen, und zwar in Kiel am Strand in Falckenstein. (Bei schlechtem Wetter gibt es eine Ausweich-Location)
Das Ganze ist selbstverständlich open air und kostenlos!

Warum machen wir das? Um tolle Fotos zu machen und Spaß zu haben. Dazu benötigt ihr eine Kamera mit Bulb Modus oder zumindes 30 Sekunden Belichtungszeit (besser mehr), ein Stativ und Fernauslöser.
Zu Kameraeinstellungen könnt ihr mich gern fragen.

Und wer gerne selber Stahlwolle schwingen möchte, kann dies auch tun. Ich werde Stahlwolle und Equipment mitbringen. Wer selber was mitbringen will, besorgt sich Stahlwolle mit dem Feinheitsgrad 000. Dazu ein alter Schneebesen oder Vogelfuttergitter mit einem Seil dran und los geht’s. Achtet bitte auch auf eure Kleidung, denn Stahlwolle brennt gern Löcher rein. Also, alle Stahlwolleschwinger nehmen am besten alte Baumwollkleidung und Handschuhe mit. Alles natürlich auf eigene Gefahr.

Wer das nur spannend findet und nicht fotografieren will, der schaut es sich einfach so an.
Also sagt fleißig zu und schaut es euch an.
Je nach Temperatur, zieht euch warm an, sehr warm, denn wer nicht selbst schwingt, der wird frösteln oder frieren.
Treffpunkt ist ungefähr hier: https://w3w.co/viereck.läufern.sonnenuhr

Wer mehr als nur Stahlwolle möchte, sondern echtes Lightpainting, dem empfehle ich meinen Workshop am 24.11. im Orange Club.

Die besten Bilder haben meist die Gäste, aber ein paar habe ich auch 😉

Lightpainting Workshops

April 19, 2019

Nun bin ich schon einige Beiträge schuldig geblieben und das möchte ich gern nachholen. In der ersten Jahreshälfte haben wieder Workshops stattgefunden. Das war nicht immer schön, denn bei einem Workshop in der Fortbaumschule in Kiel mussten wir zwei Stunden Regen abwarten, ehe wir richtig starten konnten. Dennoch sind schöne Bilder entstanden.

Danach hatte ich Gelegenheit eine überdachte Workshoplocation zu nutzen. Diesmal mit sehr kreativen Teilnehmern, die viel selbst ausprobiert haben. So wünsche ich es mir. Nur so kann ich das Malen mit Licht „unter die Leute bringen“ und es entstehen auch im Nachgang tolle Bilder aus eigener Kreativität.

Hier geht es zum Album Lightpainting.